Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen potentieller Mittelgeber

  • Förderung_ Schering-Stiftung

    Förderung der Schering-Stiftung

    S

    Lebenswissenschaften, zeitgenössische Kunst, wissenschaftliche und kulturelle Bildung sind Bereiche, die die Schering Stiftung fördert. Sie strebt an, Raum für neue Ideen zu schaffen und Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst zu ermöglichen.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Kulturstiftung des Bundes

    Klima und Nachhaltigkeit

    S

    Um modellhaft Impulse zum Klimaschutz im Kulturbetrieb zu setzen, hat die Kulturstiftung des Bundes eine Reihe eigener Initiativprojekte ins Leben gerufen.

    Im Rahmen ihrer Zertifizierung durch das europäische Umweltmanagementsystem EMAS bringt die Kulturstiftung des Bundes seit 2012 lokal verankerte Rechercheprojekte zum Klimaschutz auf den Weg. Dabei entstehen Projekte, die die Mitarbeitenden der Stiftung einbeziehen und sich direkt vor Ort Themen wie Biodiversität widmen. Unter Umweltpolitik stellt die Kulturstiftung ihre Schritte auf dem Weg zu einer Klimaschutzpolitik vor. Die Stiftung fördert außerdem eine Vielzahl künstlerischer Projekte, die sich mit ökologischen Fragen befassen.

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ MWK Baden-Württemberg

    Impulsprogramm Kultur nach Corona

    S

    Überblick über das Förderprogramm "Kultur nach Corona" und zum "Masterplan Kultur BW" des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg:

    Mit dem mit 18,5 Millionen Euro dotierten Impuls­programm „Kultur nach Corona“ setzt das Kunstministerium Baden-Württemberg einen großen Arbeitsauftrag aus dem Koalitions­vertrag um. Das Programm richtet sich an Kultureinrichtungen, Kultur­schaf­fende, Musikerinnen und Musiker, Vereine und Verbände im Land. „Mit dem sechsteiligen Maßnahmenpaket richtet sich das Land zielgerichtet an die Kulturszene und Einrichtungen in Baden-Württemberg. Ich bin überzeugt, dass wir hier die richtigen Impulse für die Kultur setzen – wir haben unser Programm an den Bedarfen der Kulturschaffenden und -einrichtungen ausge­richtet“, so Kunstministerin Petra Olschowski.

    Mehr Informationen zu den einzelnen Programmen:

    Weitere Infos
  • Stipendium

    Global Forest Residenz

    BK

    Die Räumlichkeiten des ehemaligen Ateliers von Martin Kippenberger werden von Global Forest als Quartier der Künstlerresidenz Friedrichstraße 5a genutzt. Seit Mai 2019 bekommen nationale und internationale Künstler:innen im Rahmen eines finanzierten Residenz-Aufenthaltes die Möglichkeit ihre künstlerische Praxis zu vertiefen, neue Themen zu erschließen, vor Ort neue Arbeiten zu entwickeln und diese auszustellen bzw. zu präsentieren.

    Die Dauer der unserer Residenzen beträgt üblicherweise zwischen einem und drei Monaten. Den Künstler:innen stellt Global Forest jeweils eine kostenlose Unterbringung in der Friedrichstraße 5a sowie einen Arbeitsplatz im gemeinschaftlich genutzten Atelier zur Verfügung. Darüber hinaus sind die jeweiligen Konditionen für die Residenzen projektabhängig und können geringfügig variieren. Nach Möglichkeit erhält der/die Resident:in während des Aufenthalts ein monatliches Stipendium über 1000 €, kann über ein Produktionsbudget i.d.H.v. 500 € zur Realisierung des eingereichten Projekts verfügen und wir bezuschussen die An- und Abreise mit bis zu 300 €.

    Initiativbewerbungen mit konkretem, ortspezifisch ausgerichtetem Projektvorschlag können jederzeit eingereicht werden. Die Sichtung der Einreichungen erfolgt regelmäßig

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ Aktion Mensch

    Aktion Mensch

    S

    Die Aktion Mensch fördert Vorhaben von freien gemeinnützigen Einrichtungen und Organisationen für:

    • Menschen mit Behinderung
    • Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten
    • Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre

    Dazu gibt es unterschiedliche Förderprogramme von Projekt- bis Investitionskostenzuschüssen.

    Recht niederschwellig ist die Förderaktion „Noch viel mehr vor“, bei der man bis zu 5.000 Euro pro Projekt für kleine lokale Angebote, die einen konkreten Beitrag zur Realisierung von Inklusion in unserer Gesellschaft leisten, beantragen kann. Das kann zum Beispiel ein Kinderkochkurs sein, ein Theaterprojekt von Menschen mit und ohne Behinderung, ein inklusives Sportangebot oder ein gemeinsames Sommerfest.

    Investitionsfördermöglichkeiten sind barrierefreie Aufzüge, breitere Türrahmen, der Bau einer Rampe, geräumige Küchen, die Installation einer Toilette für RollstuhlfahrerInnen, Leitsysteme für Menschen mit Seh- wie Lernbehinderungen. Der Eigenanteil sollte hier nicht unter 20 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten liegen.

    Weitere Infos
  • Projektförderung_ Wüstenrot-Stiftung

    Projektförderung der Wüstenrot-Stiftung

    S
    Bewerbungsfristen 1.2., 1.4., 1.8., 1.11.:
    01.11.2022

    Als ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätige Institution initiiert, konzipiert und realisiert die Wüstenrot Stiftung mit etwa 70% ihrer Mittel bundesweit eigene Stiftungsprojekte und vergibt mit den verbleibenden 30% finanzielle Förderungen für die Umsetzung herausragender Ideen und Projekte anderer Institutionen. Finanzielle Förderungen werden ausschließlich an inländische steuerbegünstigte Körperschaften und inländische Körperschaften des öffentlichen Rechts zur Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke vergeben.

    Anträge können zu folgenden Terminen eingereicht werden: 1. Februar, 1. April, 1. August, 1. November

    Weitere Infos
  • Förderung_ MWK Baden-Württemberg

    "FreiRäume" - Neuer Raum für Kultur statt Leerstand

    S
    Bewerbungsfrist:
    11.12.2022

    Das Förderprogramm „FreiRäume“ des Ministeriums ist Teil des Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung. Mit 20 Millionen Euro unterstützt das Land Aktivitäten und Projekte – von der Förderung bürgerschaftlichen Engagements über die Umsetzung einer Kampagne für eine respektvolle Diskussionskultur in den Sozialen Medien bis hin zur Wiederbelebung öffentlicher Orte im ländlichen Raum.

    Interessierte können sich bis zum 11. Dezember 2022 für eine Förderung bewerben. Beantragt werden können 10.000 Euro bis maximal 40.000 Euro für eine Projektlaufzeit von mindestens sechs Monaten. Eine Bewerbung ist bis Jahresende möglich.
    Das Ministerium bietet am 2. Dezember eine digitale Informationsveranstaltung zum Programm an.

    Weitere Informationen zur Antragstellung unter: www.mwk.baden-wuerttemberg.de/ausschreibungen

    Weitere Infos
  • Förderung_ Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt

    Fördergelder für Kooperationsprojekte im Jahr 2023 – Zusammenleben in Vielfalt

    S
    Antragsfrist:
    20.12.2022

    Im Rahmen der lokalen Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ können für das Förderjahr 2023 ab sofort Anträge für Kooperationsprojekte (Vielfaltskooperationen und einander.Themeninseln) gestellt werden, die mit Bezug auf das „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ das Voneinander-Lernen und das Miteinander-Handeln der teilnehmenden Institutionen fördern.

    Netzwerkprojekt:
    Unter dem Begriff „einander.Themeninseln“ werden Fachkreise gefördert, die einen themenspezifischen Austausch und ein projektbezogenes Zusammenwirken der beteiligten Projektpartnerinnen und -partner gewährleisten.

    • Die maximale Förderhöhe pro Netzwerkprojekt/Antragstellung beträgt 20.000 Euro.

    Projektantrag:
    Außerdem können Anträge für Projekte gestellt werden (Vielfaltskooperationen), die auf Quartiersebene einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der Mannheimer Erklärung leisten.

    • Hier beträgt die maximale Förderhöhe pro Projekt/Antragstellung 10.000 Euro.

    Die Koordinierungsstelle des Mannheimer Bündnisses ruft gemeinnützige Organisationen und Vereine auf, Projektvorschläge für Kooperationsprojekte einzureichen, um im Sinne der Mannheimer Erklärung das respektvolle Zusammenleben und die gleichberechtigte Teilhabe der hier lebenden Menschen zu fördern und/oder sich gegen merkmalsbezogene Diskriminierungen zu engagieren. Das Fördergebiet ist die Stadt Mannheim, das heißt die Zielgruppen der einzelnen Maßnahmen müssen in Mannheim verortet sein.
    - Die Antragsfrist ist der 20. Dezember 2022.

    Im Rahmen der Ausschreibung steht eine Gesamtfördersumme von rund 110.000 Euro für Projektlaufzeiten zwischen dem 1. Februar und 31. Dezember 2023 zur Verfügung. Ausschreibung sowie Antrag sind abrufbar unter www.mannheim.de/buendnis.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Dachverband Tanz

    DIS-TANZ-START - Absolvent:innen-Förderung

    DK
    "first come, first serve":
    23.12.2022

    Die Absolvent:innen-Förderung DIS-TANZ-START des Dachverband Tanz Deutschland fördert zusätzliche, sozialversicherungspflichtige Anstellungen von Tänzer*innen in Ensembles von in der Regel mindestens sechs Monaten. Die Vorhaben müssen dabei spätestens am 30. Juni, im Ausnahmenfall am 31. Juli 2023 enden.

    Um kurzfristig weitere Anstellungen/Teilspielzeitverträge ermöglichen zu können, werden aus diesem Grund Online-Förderanträge nur noch bis zum 23. Dezember 2022 entgegengenommen. Solange Fördermittel vorhanden sind, gilt der Grundsatz ‚first come, first serve‘.

    Einen besonderen Service bietet das Programm durch die Vermittlung von Bewerbungsunterlagen der Tänzer:innen an interessierte Ensembles. Außerdem werden Listen und ausgewählte Informationen der registrierten Tänzer:innen und Ensembles zur besseren Vernetzung und gegenseitiger Kontaktaufnahme zur Verfügung gestellt.

    Das begleitende Qualifizierungsprogramm bestehend aus Weiterbildungsveranstaltungen und On Demand-Angeboten wird für alle registrierten Tänzer:innen bis Ende 2023 fortgesetzt. Interessierte Absolvent*innen und Studierende, die voraussichtlich im Sommer 2023 ihre Ausbildung abschließen werden, können den Registrierungsantrag hierfür noch bis zum 31. August 2023 abschicken.

    Weitere Informationen zu den Fördergrundsätzen und zum Qualifizierungsprogramm sowie Wissens-wertes zu den Antragsformularen

    Weitere Infos
  • Preise_ Kulturamt Karlsruhe

    Hanna-Nagel-Preis

    BK
    Bewerbungsfrist:
    13.01.2023

    Der Hanna-Nagel-Preis wurde 1998 von den seinerzeitigen fünf Karlsruher Präsidentinnen gestiftet, um bildende Künstlerinnen ab 40 Jahren im Regierungsbezirk Karlsruhe zu fördern und ihre qualifizierte künstlerische Arbeit auszuzeichnen.

    Die Ausschreibung richtet sich an freischaffende bildende Künstlerinnen mit abgeschlossener Ausbildung an einer Kunsthochschule, einer Hochschule für Gestaltung oder mit einem vergleichbaren Studienabschluss. Auch die Mitgliedschaft in einem Berufsverband für bildende Künstlerinnen und Künstler berechtigt zur Teilnahme.

    Die Bewerberinnen müssen mindestens 40 Jahre alt sein und im Regierungsbezirk Karlsruhe wohnen und arbeiten.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Fonds Darstellende Künste

    #TakeHeart Residenzförderung

    DK
    Bewerbungsfrist:
    15.01.2023

    Mit #TakeHeart setzt der Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – seine umfassenden Fördermaßnahmen fort. Ziel der neuen Programmlinien ist es, die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kulturbereich abzumildern, den Wiederbeginn kulturellen Lebens in Deutschland zu befördern, Künstler*innen Planungssicherheit und zugleich neue zukunftsweisende Perspektiven für die Entwicklung der Freien Darstellenden Künste zu ermöglichen.

    #TakeHaert Residenzförderung

    Was wird gefördert?
    ergebnisoffene Vorhaben wie Recherchen, Labore und Konzeptionen in Verbindung mit einer Spielstätte des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, des flausen+bundesnetzwerkes oder dem Netzwerk Freier Theater.

    Wer wird gefördert?
    Künstlerinnen/-gruppen und Kuratorinnen der Freien Darstellenden, die in Verbindung mit einer der Spielstätten des Bündnis internationaler Produktionshäuser (BiP), des flausen+bundesnetzwerks oder des Netzwerks Freier Theater (NFT) stehen.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Fonds Darstellende Künste

    #TakeHeart Rechercheförderung

    DK
    Bewerbungsfrist:
    15.01.2023

    Mit #TakeHeart setzt der Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – seine umfassenden Fördermaßnahmen fort. Ziel der neuen Programmlinien ist es, die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kulturbereich abzumildern, den Wiederbeginn kulturellen Lebens in Deutschland zu befördern, Künstler*innen Planungssicherheit und zugleich neue zukunftsweisende Perspektiven für die Entwicklung der Freien Darstellenden Künste zu ermöglichen.

    #TakeHaert Rechercheförderung

    Was wird gefördert?
    ergebnisoffene Recherchen und konzeptionelle Entwicklungen künstlerischer Vorhaben, sowie Vorhaben, die der künstlerischen Qualifizierung dienen

    Wer wird gefördert?
    professionell arbeitende Einzelkünstlerinnen und Kuratorinnen der Freien Darstellenden Künste, die seit drei Jahren nachweislich kontinuierlich professionell tätig sind

    Weiterlesen
  • Förderung_ Baden-Württemberg Stiftung

    Kunst- und Kulturförderung

    S
    Antragsfrist:
    15.01.2023

    Die Pflege und Bewahrung der Kunst- und Kulturlandschaft gehört zu einer lebenswerten Gesellschaft. Aus diesem Grund fördert die Baden-Württemberg Stiftung gemeinnützige, innovative Projekte aus dem Kunst- und Kulturbereich durch ihren Kulturfonds. Die Bandbreite der Projekte ist groß: sie reicht von Konzerten und bedeutenden Theaterproduktionen bis hin zu hochkarätigen Ausstellungsvorhaben.

    Die Entscheidung über eine mögliche Förderung von Projekten aus dem kulturellen Bereich wird vom Kulturunterausschuss der Baden-Württemberg Stiftung getroffen, der in der Regel im Frühjahr, im Sommer und im Herbst tagt.

    Anträge, die in der Kulturunterausschusssitzung im Frühjahr 2023 beraten werden sollen, müssen bis zum 15. Januar 2023 bei der Baden-Württemberg Stiftung eingegangen sein. Die Entscheidung über eine mögliche Förderung steht voraussichtlich im März fest. Projekte, die vorher beginnen, können leider nicht berücksichtigt werden.

    Anträge aus dem Kunst- und Kulturbereich können formlos an die Stiftung gerichtet werden.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Institut für Auslandsbeziehungen

    Ausstellungsförderung

    BK
    Bewerbungsschluss:
    31.01.2023

    Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt internationale Ausstellungsprojekte in öffentlichen Museen, Kulturinstitutionen und Galerien im Ausland. Das Programm ist offen für zeitgenössische bildende Künstlerinnen und Künstler, die aus Deutschland sind oder seit mindestens fünf Jahren in Deutschland leben. Gefördert werden Einzel- und Gruppenausstellungen, die Beteiligung an einem internationalen Ausstellungsprojekt oder einer Biennale im Ausland.
    Es können Anträge gestellt werden für Einzelausstellungen und Teilnahmen an Gruppenausstellungen, wie bspw. Biennalen, die außerhalb von Deutschland stattfinden.

    Bewerbungsschluss für Projekte ab Juni 2023 ist der 31. Januar 2023, für Projekte ab Januar 2024 der 15. August 2023.

    Weitere Infos
  • Förderung_ BASF

    Tor 4 - 5. Runde

    S
    Anmeldefrist:
    28.02.2023

    Die Kulturförderung der BASF "Tor4" ermöglicht es, unkonventionelle Wege zu gehen oder auch Bestehendes neu zu denken. Dazu lädt Tor 4 jedes Jahr Kulturschaffende ein, Projekte zu einer Fragestellung zu entwickeln, die sich kritisch mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und den Austausch in der Region stärken.

    Die aktuelle Fragestellung lautet: "Wie geht das neue WIR"?

    Das aktuelle Anmeldeverfahren für die 5. Runde wurde verändert.

    Talkrunden zur Tor4-Förderung finden am 7. und 16. Dezember 2022 sowie am 10.1.2023 jeweils online ab 18 Uhr statt. Die Einwahllinks sind auf der Webseite basf.com/tor4 zu finden.

    Mehr Informationen zum Anmeldeverfahren und weiteren FAQs:

    Weitere Infos
  • Förderung_ Aktion Mensch

    Förderaktion: #1BarriereWeniger

    S
    Bewerbungsfrist:
    28.02.2023

    Mit der Förderaktion #1BarriereWeniger unterstützt die Aktion Mensch Initiativen für mehr Barrierefreiheit. Unternehmen und öffentliche Institutionen können zusammen mit einem gemeinnützigen Projekt-Partner der Aktion Mensch bis zu 5.000 Euro für ein gemeinsames Projekt beantragen.

    Weitere Infos
Zurück zur Hauptseite