Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen potentieller Mittelgeber

  • Stipendium_ GEMA, GVL, VG Wort und VG Bild-Kunst

    NEUSTART KULTUR - Stipendien

    S
    Unterschiedlicher Ausschreibungsbeginn und -fristen ab:
    02.08.2021

    Stipendienprogramm der GEMA, GVL, VG Wort und VG Bild-Kunst

    Die BKM stellt insgesamt rund 90 Millionen Euro für ein Stipendienprogramm der Verwertungsgesellschaften in NEUSTART KULTUR zur Verfügung. Damit können mehr als 16.000 professionell tätige und – von Ausnahmen abgesehen – solo-selbstständige Künstlerinnen und Künstler, Journalistinnen und Journalisten sowie weitere Kreative bei offenen Entwicklungsvorhaben, Projekten, Recherchen oder der künstlerischen Aus- oder Fortbildung mit Stipendien in Höhe von 5.000 Euro unterstützt werden. Das Stipendienprogramm richtet sich konkret an die Berechtigten der GEMA, der GVL, der VG Wort und der VG Bild-Kunst. Die GEMA und die GVL erhalten jeweils 30 Millionen Euro, die VG Wort und die VG Bild-Kunst jeweils 15 Millionen Euro. Umgesetzt wird das Stipendienprogramm von der GEMA, GVL, VG Wort und VG Bild-Kunst. Das Programm startet bei den einzelnen Verwertungsgesellschaften zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Über die Vergabe der Stipendien entscheiden unabhängige Jurys.

    Die Bewerbungsfristen, Fördergrundsätze und weitere Informationen erhalten Sie über die jeweilige Verwertungsgesellschaft. Die Ausschreibungen der GEMA, der GVL und der VG Bild-Kunst sind bereits gestartet, die VG Wort folgt voraussichtlich im August.

    GEMA – Ausschreibungsbeginn 19. Juli 2021; Antragsstart 2. August 2021
    GVL – Ausschreibungsbeginn 26. Juli 2021. Antragsstart 9. August 2021
    VG Wort – Ausschreibungsbeginn voraussichtlich im August
    VG Bild-Kunst – Ausschreibungsbeginn 12. Juli 2021; Antragsstart 2. August 2021

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ Neusart Kultur / Diehl&Ritter

    TANZPAKT RECONNECT

    DK
    Bewerbungsfrist 2. Runde:
    05.08.2021

    13 Millionen für eine weitere TANZPAKT RECONNECT-Ausschreibung im Rahmen des Hilfsprogramms Tanz von NEUSTART KULTUR

    Mit TANZPAKT RECONNECT unterstützt Diehl+Ritter in Referenz zu den Kriterien und Förderschwerpunkten von TANZPAKT Stadt-Land-Bund den Erhalt und die Stärkung der Strukturen für professionelles Arbeiten im Tanz, die aufgrund der Corona Krise geschwächt wurden. Ziel des Notfallprogramms ist der Ausbau der erforderlichen Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung künstlerischer Qualität, die Schaffung von Planungssicherheit und die Erreichung nachhaltiger Synergieeffekte. Ein besonderer Fokus richtet sich in der nächsten Förderrunde auf die Unterstützung der freien Tanzensembles im Bundesgebiet.

    Antragsberechtig sind: Ensembles, Künstler*innen, Kollektive, Produktionszentren, Spielstätten, Festivals, Archive, Produktionsbüros und Tanznetzwerke, natürliche und juristische Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in Deutschland, die nicht über 50% aus öffentlichen Mitteln gefördert werden.

    Weitere Infos
  • Stipendium_ Stuttgarter Schriftstellerhaus

    Stipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus

    L
    Einsendeschluss/Bewerbungsfrist:
    15.08.2021

    Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. vergibt für das Jahr 2022 drei dreimonatige Wohn- und Arbeitsstipendien, zwei im Bereich Prosa bzw. dramatisches Schreiben sowie zum dritten Mal das neu geschaffene Stuttgarter Lyrikstipendium. Die Prosa- und Dramastipendien sind mit je 4.000 Euro dotiert, das Stuttgarter Lyrikstipendium mit 5.000 Euro.

    Weiterlesen
  • Sonstiges_ Institut für Auslandsbeziehungen // 15.08.2021

    Ausstellungsförderung

    BK
    Bewerbungsfristen:
    15.08.2021

    Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt internationale Ausstellungsprojekte in öffentlichen Museen, Kulturinstitutionen und Galerien im Ausland. Das Programm ist offen für zeitgenössische bildende Künstlerinnen und Künstler, die aus Deutschland sind oder seit mindestens fünf Jahren in Deutschland leben. Gefördert werden Einzel- und Gruppenausstellungen, die Beteiligung an einem internationalen Ausstellungsprojekt oder einer Biennale im Ausland.

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ Dachverband Tanz / Diehl+Ritter

    Tanzpakt - Stadt Land Bund

    DK
    Antragsschluss:
    20.08.2021

    FÖRDERSCHWERPUNKTE TANZPAKT STADT-LAND-BUND

    TANZPAKT Stadt-Land-Bund ist ein Programm zur Exzellenzförderung im Tanz, das sich an etablierte Künstler:innen, Ensembles und Produktionsstrukturen mit internationaler Ausstrahlung richtet. Darüber hinaus sollen national herausragende und innovative Entwicklungskonzepte unterstützt werden.
    Ziel ist die Umsetzung von substantiellen Projekten, die zur künstlerischen wie strukturellen Weiterentwicklung, Stärkung und Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen.

    Für die mehrjährige Förderung gilt in der Regel das Prinzip der Zusätzlichkeit. Dies bezieht sich sowohl auf die Projektinhalte - Erschließung neuer Arbeitsfelder bzw. qualitative Weiterentwicklung bestehender Aktivitäten - als auch auf die Finanzierung. Grundsätzlich sollen Antragsteller, die bereits eine Förderung erhalten, zusätzliche öffentliche Mittel für ihr Projekt generieren. Wesentlich für die Förderung sind die Qualität und Realisierbarkeit des eingereichten Projekts sowie seine Relevanz für die Ziele des Förderprogramms.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Creative Europe Desk Kultur

    Europäische Netzwerke

    S
    Bewerbungsfrist:
    26.08.2021

    Europäische Netzwerke vertreten als europäische Verbände jeweils eine Kultursparte und sorgen für die grenzübergreifende Vernetzung innerhalb einer Sparte. Netzwerke bestehen aus einer antragstellenden Organisation (Koordinator) und den Mitgliedern des Netzwerkes.

    Die Ausschreibungsfrist endet am 26. August 2021. Die Ergebnisse werden im Oktober 2021 bekannt gegeben. Der Förderzeitraum beträgt max. drei Jahre (2021-23), rückwirkende Anerkennung von Kosten ab 01.01.2021.

    Die Fördersumme beträgt max. 80 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 825.000 Euro über den Zeitraum von drei Jahren.

    Inhaltliche Prioritäten sind die Publikumsentwicklung, Kapazitätenaufbau, Nachhaltigkeit sowie Technologien und Wettbewerbsfähigkeit.

    Weitere Infos
  • Wettbewerb

    Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis

    L
    Einsendeschluss/Bewerbungsfrist:
    30.08.2021

    Im Gedenken an Hans Bernhard Schiff, sein literarisches Werk und sein gesellschaftliches Engagement vergibt die Landeshauptstadt Saarbrücken den Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis 2021. Dem toleranten, europäischen Denken Hans Bernhard Schiffs sowie dem Internationalismus und der Wertschätzung des Regionalen in seinem Werk verpflichtet, sollen die eingereichten Beiträge inhaltlich oder über die Person des Verfassers / der Verfasserin einen Bezug zur Großregion SaarLorLux (Saar-land, Rheinland-Pfalz, Grand-Est, Luxemburg, deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien) haben. Das Thema der Einsendungen ist nicht festgelegt. Es können dramatische Texte und Prosatexte eingereicht werden. Lyrik-Einsendungen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen

    Weitere Infos
  • Wettbewerb_ Europa-Union Deutschland Kreisverband Leverkusen e.V.

    Europäischer Künstlerwettbewerb KÜNSTLER ENTDECKEN EUROPA

    BK
    Bewerbungsfrist:
    30.08.2021

    Künstlerinnen und Künstler aller Sparten der Bildenden Kunst sind eingeladen, sich mit einer Arbeit zum Thema "Künstler entdecken Europa" zu bewerben. Die Teilnahme am Wettbewerb steht jeder Künstlerin und jedem Künstler offen ohne Beschränkungen hinsichtlich Alter, Wohnort oder Staatsangehörigkeit.

    Der Grand Prix–Europäischer Künstlerpreis 2021 der Europa-Union besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 2.000 €. Außerdem werden zwei Ehrenpreise, dotiert mit je 800 €, und ein Jugendpreis dotiert mit 600 € vergeben. Der Jugendpreis richtet sich an Künstlerinnen und Künstler bis zum 24. Lebensjahr.

    Weitere Infos
  • Förderung

    Kleist Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker 2022

    L
    Einsendeschluss:
    31.08.2021

    Die Kleiststadt Frankfurt (Oder), die Dramaturgische Gesellschaft und das Kleist Forum Frankfurt (Oder) vergeben im Jahr 2022 zum 27. Mal den Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 35 Jahre sind, mit deutschsprachigen Theatertexten, die zur Uraufführung noch frei sind. Sollte nach der Einsendung des Manuskripts eine Uraufführung mit einem Theater verabredet werden, sind die Autorinnen und Autoren bzw. die Verlage gebeten, sich mit dem Kleist Forum in Verbindung zu setzen.

    Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und mit einer Uraufführungsgarantie am Hessischen Landestheater Marburg verbunden.

    Weitere Infos
  • Fonds_ Bund

    Sonderfonds Kulturveranstaltungen

    S
    Registrierung ab sofort / div. Fristen:
    01.09.2021

    Der Bund hat einen Sonderfonds für Kulturveranstaltungen in Höhe von bis zu 2,5 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Die Kulturveranstalter in Baden-Württemberg sind aufgerufen, die Fördermöglichkeit zu nutzen.

    Der Sonderfonds sieht zum einen die Förderung von kleineren Kulturveranstaltungen im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitshilfe mit bis 500 Teilnehmenden im Juli und mit bis zu 2.000 Teilnehmenden ab August vor. Das zweite Fördermodul ist eine Ausfallabsicherung für größere Kulturveranstaltungen, welche ab September zur Verfügung stehen soll. Die Registrierung von Veranstaltungen ist ausschließlich online ab dem 15. Juni unter https://sonderfonds-kulturveranstaltungen.de/ möglich.

    → Es lohnt sich schnell zu sein, da die Fördermittel nach dem „Windhundprinzip“ vergeben werden.

    Eine zentrale Hotline zur Beantwortung von Fragen ist erreichbar unter : 0800 6648430.
    Service-Postfach des Landes Baden-Württemberg: sonderfonds@mwk.bwl.de

    Weitere Infos
  • Projektförderung_ PwC-Stiftung

    PwC-Stiftung Projektförderung

    S
    Antragsfrsit:
    01.09.2021

    Die PwC-Stiftung fördert bundesweit Projekte der ästhetischen Kulturbildung im Bereich der darstellenden und bildenden Kunst, der Musik und der Literatur sowie der Neuen Medien, und der werteorientierten Wirtschaftsbildung für Kinder und Jugendliche. Ein besonderer Förderschwerpunkt der Stiftung sind Projekte, die auf die Verbindung von kultureller und ökonomischer Bildung abzielen. Bewerben können sich gemeinnützige Organisationen sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen, deren Projektvorhaben sich durch ihre Konzeption und Kreativität, ihren Inhalt und vernetzte Denkansätze oder neuartige Vermittlungsformen auszeichnen. Sie sollten sich zudem in die vorhandenen Strukturen des Bildungssystems einfügen, damit sie möglichst viele Kinder und Jugendliche erreichen. Durch handlungsorientierte und partizipative Ansätze sollen diese lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich mit ihrem Werteverständnis auseinanderzusetzen. Der Fokus liegt gezielt auf einer Breitenförderung, beispielsweise in Schulen oder außerschulischen Einrichtungen. Bewerbungsschluss ist der 01.09.2021.

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ Land BW // Landesstelle für Museumsbetreuung

    Vermittlung an nichtstaatlichen Museen

    BK
    Antragsfrist:
    05.09.2021

    Corona-Sonderförderung zur Wiederaufnahme der Vermittlungs- und Bildungsarbeit in den nichtstaatlichen Museen 2021

    Im Rahmen des Impulsprogramms „Kunst trotz Abstand“ stellt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg 500.000 Euro für die Unterstützung der Wiederöffnung der nichtstaatlichen Museen bereit. Damit werden neue Vermittlungs- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie zur Ansprache bestehender und neuer Zielgruppen gefördert. Das Programm wird von der Landesstelle für Museumsbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kulturelle Bildung und Vermittlung durchgeführt.

    Antragsfrist: 5. September 2021

    Anträge auf Zuwendungen müssen bis spätestens 5. September 2021 bei der Landesstelle für Museumsbetreuung, Dorotheenstr. 4, 70173 Stuttgart, eingereicht werden. Für den Antrag ist ein Formblatt zu verwenden, das bei der Landesstelle für Museumsbetreuung angefordert oder online auf der Webseite der Landesstelle heruntergeladen werden kann.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Creative Europe Desk Kultur

    Europäische Kooperationsprojekte

    S
    Ausschreibungsfrist:
    07.09.2021

    Kooperationsprojekte unterstützen die intensive grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kultureinrichtungen aus verschiedenen am Programm teilnahmeberechtigten Ländern. Das Partnerkonsortium besteht dabei aus einer antragstellenden Einrichtung (Koordinator) sowie weiteren Kultureinrichtungen (Partner).
    Die Ausschreibungsfrist endet am 07. September 2021. Die Ergebnisse werden im Februar 2022 bekannt gegeben. Der Förderzeitraum beträgt max. vier Jahre.

    Förderkategorien:

    • Kleine Kooperationsprojekte: mind. drei Partner aus mind. drei teilnahmeberechtigten Ländern; Ko-Finanzierungsrate max. 80 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 200.000 Euro

    • Mittlere Kooperationsprojekte: mind. fünf Partner aus mind. fünf teilnahmeberechtigten Ländern: Ko-Finanzierungsrate max. 70 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 1 Mio. Euro

    • Große Kooperationsprojekte: mind. zehn Partner aus mind. zehn teilnahmeberechtigten Ländern; Ko-Finanzierungsrate max. 60 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 2 Mio. Euro

    Inhaltliche Prioritäten:

    • Publikumsentwicklung
    • Soziale Inklusion
    • Nachhaltigkeit
    • Neue Technologien
    • Internationale Dimension
    • Sektorspezifische Prioritäten: Buchsektor, Musik, Architektur und Kulturerbe
    Weitere Infos
  • Förderung_ Creative Europe

    Kreatives Europa 2021-2027

    S
    Verschiedene Fristen:
    30.09.2021

    Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms „Kreatives Europa“ insgesamt 88 Mio € zur Förderung des Kultur- und Kreativsektors bereitgestellt. Mit diesem Budget werden europäische Kooperationsprojekte im Kulturbereich, die Verbreitung und größere Vielfalt europäischer literarischer Werke sowie Ausbildungs- und Auftrittsmöglichkeiten für junge Musikerinnen und Musiker gefördert.

    Die Aufrufe konzentrieren sich unter anderem auf die europäische künstlerische Zusammenarbeit und Innovation zu Themen wie Publikumsbindung, Digitalisierung, sozialer Zusammenhalt und Beitrag zum europäischen Green Deal. Der Aufruf zu europäischen Plattformen soll speziell dazu beitragen, die Sichtbarkeit, Programmierung und Förderung von Nachwuchskünstlern zu erhöhen.

    Kreatives Europa umfasst unter anderem folgende Maßnahmen:

    • Förderung der Übersetzung literarischer Werke und der Entwicklung von Publikationspartnerschaften
    • EU-Preise für Literatur, Musik, Architektur und Kulturerbe und die Initiativen „Kulturhauptstädte Europas“ und „Europäisches Kulturerbe-Siegel“
    • Verbesserung der Zugänglichkeit und Sichtbarkeit europäischer audiovisueller Werke auf verschiedenen Plattformen und über Grenzen hinweg
    • Labor für kreative Innovationen – Förderung innovativer Ansätze für die Schaffung, den Vertrieb und die Bekanntmachung von Inhalten über Sektorgrenzen hinweg
    • Förderung der Medienkompetenz, des Pluralismus und der Freiheit als europäische Werte

    Interessierte Organisationen können ab sofort Bewerbungen einreichen, wobei die Fristen je nach Ausschreibung von Ende August bis Ende September reichen.

    Weitere Infos unter: https://ec.europa.eu/culture/calls

    Weitere Infos
  • Fonds_ BASF SE

    Helping Hands - Hilfsfonds Ehrenamt

    S
    Antragsfrist:
    25.10.2021

    BASF SE unterstützt gemeinnützige Institutionen in Höhe von 150.000 Euro mit der Aktion „Helping Hands Hilfsfonds Ehrenamt“. Das Hilfsfonds zielt auf Vereine in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) aus allen Bereichen: Sport, Soziales, Bildung und Kultur. Durch Corona in eine wirtschaftliche Notlage geratene Vereine können Hilfen beantragen.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Deutsche Theatertechnische Gesellschaft:

    Förderprogramm für Live-Kultur - Wort, Varieté, Kleinkunst

    S
    Antragsfrist:
    31.12.2021

    Deutsche Theatertechnische Gesellschaft: Förderprogramm LIVE KULTUR

    Mit insgesamt 40 Millionen Euro aus dem Programm NEUSTART KULTUR, unterstützt der Bund künftig auch Veranstalter:innen im Bereich Wort, Varieté und Kleinkunst. Unter dem Motto LIVE KULTUR können ab 5. Mai 2021 bis zu 200.000 Euro beantragt werden. Gegenstand der Förderung sind in Deutschland stattfindende, live dargebotene Kulturveranstaltungen, bei denen Wort, Varieté und Kleinkunst im Vordergrund der Darbietung stehen. Vor Antragstellung können individuelle Beratungstermine vereinbart werden.

    Das Wichtigste zum Förderprogramm im Überblick:

    • Die Fördersumme beträgt bis zu 80 Prozent der Gesamtausgaben
      Die Förderung erfolgt einmalig, projektbezogen und im Rahmen einer Festbetragsfinanzierung
      Antragsberechtigt sind Veranstalter*innen von Live-Kulturveranstaltungen oder Veranstaltungsreihen im Bereich Wort, Varieté und Kleinkunst mit überregionaler Bedeutung

    • Die Förderhöhe muss mindestens einen Umfang von 10.000 Euro haben

    • Gefördert werden Maßnahmen, die bis zum 31. Dezember 2022 umgesetzt werden

    • Projektbezogene Investitionen in technisches Equipment sind förderfähig, sie dürfen jedoch nicht mehr als 15 Prozent der Gesamtausgaben ausmachen

    • Komplementärförderungen mit anderen Förderprogrammen des Bundes sind möglich

    Weitere Infos
  • Sonstiges_ Jazzverband Baden-Württemberg

    Videoproduktionen in Jazzclubs

    M
    Antragszeitraum ab sofort möglich:
    31.01.2022

    Förderung für die Jazzclubs von Baden-Württemberg zur Produktion von professionellen Videomitschnitten
    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert mit insgesamt 50.000 Euro Videomittschnitte von Konzerten oder Streamingkonzerte in Jazzclubs. Der Jazzverband Baden-Württemberg betreut das Sonderprogramm im Auftrag des Ministeriums.

    Die Anträge können bis zum 31. Januar 2022 über folgendes Online-Formular gestellt werden: https://form.jotformeu.com/210833782387362

    Die Vergabe der Fördermittel erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.

    Nähere Informationen erhalten Sie vom Jazzverband BW: Jazzverband Baden-Württemberg (jazzverband-bw.de)

    Weitere Infos
Zurück zur Hauptseite