Drittmittel

Komplexe kulturelle Vorhaben mit hohem Finanzbedarf lassen sich mitunter nur durch einen gut durchdachten Fundraising-Mix realisieren. Neben Eigenanteil und kommunalen Zuschüssen sind es häufig Drittmittel, die über die Umsetzbarkeit eines Vorhabens entscheiden. Mögliche Förderer für die Freien Künste finden sich auf Landes- oder Bundesebene, aber auch im privaten Sektor in Form von Stiftungen, Sponsoren oder Spendern.

Einen Überblick über die Vielzahl der Angebote öffentlicher und privater Fördergeber in Deutschland geben zum Beispiel die Webseiten www.kulturfoerderung.org, www.kulturpreise.de und www.tanzfoerderung.de.

Im Folgenden finden Sie ausgewählte aktuelle Ausschreibungen potentieller Mittelgeber, die für die Freien Künste in Mannheim von besonderer Relevanz sind. Weiter unten erhalten Sie allgemeine Tipps zum Thema Fundraising und zur Antragsstellung.

Aktuelle Ausschreibungen

  • Förderung_ Fonds Darstellende Künste

    #Take Heart

    DK
    Einsendeschlüsse Residenz- / Rechercheförderung:
    01.06.2022

    Mit #TakeHeart setzt der Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – seine umfassenden Fördermaßnahmen fort. Ziel der neuen Programmlinien ist es, die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kulturbereich abzumildern, den Wiederbeginn kulturellen Lebens in Deutschland zu befördern, Künstler*innen Planungssicherheit und zugleich neue zukunftsweisende Perspektiven für die Entwicklung der Freien Darstellenden Künste zu ermöglichen.

    Weitere Infos
  • Wettbewerb_ Initiative kulturelle Integration

    Schreibwettbewerb "L'Chaim"

    L
    Bewerbungsfrist:
    07.06.2022

    Schreibwettbewerb: „L’Chaim: Schreib zum jüdischen Leben in Deutschland!“

    Der Schreibwettbewerb wurde ausgelobt von Kulturstaatsministerin Claudia Roth, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster sowie Olaf Zimmermann als Sprecher der Initiative kulturelle Integration.

    Im dritten Jahr nach dem antisemitischen Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober 2019 fordern die Initiatoren alle in Deutschland lebenden Menschen auf, sich mit einem fiktionalen oder nicht-fiktionalen Text zum jüdischen Leben in Deutschland – zu Erfahrungen und Lebensgewohnheiten, zu Eindrücken, zu Anlässen und Begegnungen, ob alltäglich oder besonders –, zur Vielfalt jüdischen Lebens in unserer Mitte zu beteiligen.

    Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 12.500 Euro zur Verfügung, der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

    Bewerbungsfrist: 07.06.2022

    Weitere Infos
  • Preise_ noon-Foundation

    Literaturpreis "Aufstieg durch Bildung"

    L
    Bewerbungsfrist:
    15.06.2022

    Literaturpreis
    „Aufstieg durch Bildung“
    der noon Foundation Mannheim 2023

    „Aufstieg durch Bildung“ ist eine komplexe, vielschichtige Thematik jenseits geradliniger Aufsteiger-Erfolgsgeschichten. Erfolge wie Misserfolge, Verluste und Errungenschaften, Konflikte und Akzeptanz, Ansehen und Verachtung, Träume und Ängste, Zuversicht und Zweifel, Talent und Unvermögen, Unterstützung und Hindernisse, Zufall und Streben, Fremdheit und Vertrautheit, Revolte und Anpassung stehen oft nebeneinander. Da im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit nur selten über Herkunft (u.a. soziale Schicht, Bildung der Eltern, Migrationserfahrung der Familie) gesprochen wird und sich wenig Literatur dieses „Aufsteiger“-Themas angenommen hat, soll die Behandlung dieser Thematik in einem in deutscher Sprache geschriebenen Prosatext (Erzählung, Roman) zum dritten Mal mit einem Preis ausgezeichnet werden. Der Preis hebt den literarischen Rang des Textes hervor, übersieht jedoch nicht die politische Dimension der Thematik.

    Bewerbungsfrist: 15.06.2022

    Weitere Infos
  • Stipendium_ VG Wort

    Stipendienprogram VG Wort

    L
    Beendigung des Programms:
    30.06.2022

    Im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) initiierten Programms NEUSTART KULTUR schreibt die VG WORT ein Stipendienprogramm 2021 aus.

    Weiterlesen
  • Fonds_ Kulturstiftung des Bundes

    Fonds ZERO - Klimaneutrale Kunstprojekte

    S
    Antragsschluss:
    01.07.2022

    Mit dem antragsoffenen „Fonds Zero - Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte“ will die Kulturstiftung Kultureinrichtungen darin unterstützen, klimaneutrale Produktionsformen und neue Ästhetiken einer ökologischen Nachhaltigkeit zu erproben und gemeinsam zu lernen, wie künstlerische Arbeiten mit geringstmöglicher Klimawirkung realisiert werden können. Die Entwicklung und Umsetzung von künstlerisch innovativen und zugleich klimaneutralen Kunst- und Kulturprojekten in den Jahren 2023 – 2024 soll Kultureinrichtungen und Künstler für ökologisch nachhaltiges Produzieren sensibilisieren und Veränderungen für einen aktiven Klimaschutz erwirken. Damit soll modellhaft ein Beitrag zu einer Neuorientierung in der deutschen Kulturlandschaft geleistet werden, um deren Ausstoß an Treibhausgasen langfristig zu reduzieren. Die Antragsbedingungen und Förderauflagen sind in den ausführlichen Fördergrundsätzen dargestellt. Informationen zur Klimabilanzierung stehen in der Dokumentation des Pilotprojekts Klimabilanzen in Kulturinstitutionen zur Verfügung.

    Förderzeitraum: 2022-2025
    Antragsschluss: 1.7.2022

    Weitere Infos
  • Förderung_ Allianz Kulturstiftung

    „THE ART OF BRINGING EUROPE TOGETHER“

    S
    Projekteinreichungen mit Beginn:
    01.07.2022

    Mit der Förderausschreibung "The art of bringing Europe together" will die Allianz-Kulturstiftung Akteur:innen erreichen, die mit den Mitteln von Kunst und Kultur dazu beitragen, Freiräume zu schaffen, eine kritische Auseinandersetzung über die Zukunft Europas zu ermöglichen, einen Austausch und eine grenzüberschreitende Vernetzung zu fördern. Gefördert werden gemeinnützige Partner*innen und Projekte, die

    • eine hohe künstlerische und inhaltliche Qualität aufweisen
    • auf gesellschaftliche Herausforderungen reagieren
    • einen translokalen und grenzüberschreitenden Ansatz verfolgen
    • Europa erfahrbar machen, sowohl in der kritischen Auseinandersetzung als auch über konstruktive Angebote und Ideen
    • mittel- und langfristig eine konkrete Wirkung entfalten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern
    • sektoren- und spartenübergreifend arbeiten und eine nachhaltige Vernetzung der beteiligten Akteurinnen und Einrichtungen ermöglichen
    • zu aktiver Wissensproduktion und transdisziplinärem Erfahrungsaustausch beitragen
    • Intersektionalität, Inklusion und gerechte Teilhabe mitdenken und aktiv gestalten wollen
    • Kooperationen gleichberechtigter Partner
    innen sind und in ihrem thematischen Feld Nachwuchs und nicht vorwiegend arrivierte Akteure befähigen
    • mit mutigen Ideen und überraschenden Formaten überzeugen

    Derzeit nimmt die Stiftung Projekte mit Projektbeginn ab dem 01. Juli 2022 entgegen.

    Weitere Infos
  • Förderung_ Goethe Institut

    Grün unterwegs

    M
    Antragsfrist:
    30.09.2022

    Das Pilotprojekt „Grün Unterwegs – Nachhaltige Musikprojekte in Europa“ unterstützt professionelle Künstler:innen dabei, Konzepte zum Thema nachhaltiges Reisen in der Musik zu entwickeln und eine Slowtour umzusetzen. Gefördert werden Touren zwischen 10 und 21 Tagen, in denen mindestens 2 nicht-deutschsprachige europäische Länder bereist werden und die ohne Flugreisen realisiert werden können. Einzelkünstler:innen bekommen eine Pauschalförderung in Höhe von 120 €/Tag für alle anfallenden Kosten; bei Gruppen bekommt ein:e Künstler:in 120 €/Tag, alle weiteren 80 €/Tag (max. 4 Personen). Die Bewerbungsphase läuft bis 31.03.2022 für Reisen bis spätestens 30.06.2022 (Tag der Rückreise). Einreichung des Antrags bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn.

    Weitere Infos

Die Drittmittelakquise in sechs Schritten…

Recherche potentieller Fördergeber/ innen

Zunächst gilt es, potentielle Mittelgeber/innen zu identifizieren. Verschiedene Plattformen und Verzeichnisse im Internet geben Auskunft über die allgemeine Förderlandschaft. Die Auswahl scheint zunächst überwältigend, aber natürlich müssen die eigenen Chancen mit Blick auf den Aufwand der Akquise jeweils gut abgewogen werden… Weiterlesen

Erstellen einer Projektbeschreibung

Das Herz jedes Antrags ist die Projektbeschreibung. Sie muss die Kernidee ihres Anliegens so anschaulich wie möglich vermitteln. Entscheidungsträger sehen sich häufig mit einer Flut von Anträgen konfrontiert und freuen sich über eine gut strukturierte und konzentrierte Darstellung… Weiterlesen

Erstellen einer Projektkostenkalkulation

Eine stimmige Projektkostenkalkulation berücksichtigt alle wesentlichen finanziellen Aspekte der Durchführung. Sie lässt nicht nur Rückschlüsse auf die Umsetzbarkeit des Projektes zu, sondern zeichnet anhand der einzelnen Kostenpunkte bereits ein Bild des Vorhabens… Weiterlesen

Antragstellung

Nach intensiver Vorbereitung erfolgt schließlich die Antragsstellung. Der korrekten Verwendung entsprechender Formulare und der Einhaltung der jeweiligen Fristen sollten Sie dabei größte Aufmerksamkeit schenken. Im Zweifel gilt es, lieber einmal zu viel bei der ausschreibenden Instanz nachzufragen… Weiterlesen

Abrechnung

Der Aufwand einer korrekten Abrechnung nach Projektabschluss wird häufig unterschätzt. Gerade Zuschüsse aus öffentlichen Fördertöpfen sind in der Regel mit strengen Abrechungsregularien verknüpft. Wer sich frühzeitig informiert und diese von vorne herein mitdenkt, kann sich später viel Zeit und Stress ersparen… Weiterlesen

Kontaktpflege

Einer der weichen Faktoren des Fundraisings, dem häufig zu wenig Beachtung geschenkt wird. Wer langfristig denkt, pflegt den Kontakt mit seinen Förderern, die häufig selbst ein hohes Interesse an der weiteren Entwicklung der von Ihnen unterstützen Projekten und Künstler/ innen haben.… Weiterlesen